dixit:pacem – Jubiläumskonzert 50 Jahre Junge Kantorei

dixit:pacem – Jubiläumskonzert: 50 Jahre Junge Kantorei

G.F. Händel: Dixit Dominus
C.P.E. Bach: Hamburger Sinf. 1&2,
P. Vasks: Dona nobis pacem
Solisten der Jungen Oper Rhein-Main
Junge Kantorei, Barockorchester der Jungen Kantorei, Jonathan Hofmann
09. November 2019, 18:00 Uhr, Frankfurt, Festsaal im Jügelhaus
10. November 2019, 17:00 Uhr, Heidelberg, Peterskirche
Vorverkauf (ab Oktober): Musikalien Petroll F / RheinNeckarZeitung HD
Zur Kartenreservierung
In Zusammenarbeit mit
 

Neues Hören 2020 – Matthäuspassion in einer räumlichen Installation

J. S. Bachs Matthäuspassion in einer räumlichen Installation

Christian Rathgeber, Florian Küppers (Evangelist, Jesus)
Heike Heilmann, Ulrike Malotta, Matthias Horn, Theodore Browne (Arien)
Regie/Design: Johann Diel und Paula Mierzowsky
Musikalische Leitung: Jonathan Hofmann

31. Mai und 01. Juni 2020, jugend-kultur-kirche sankt peter, Frankfurt

Bachs Matthäuspassion gilt allgemein als eines der faszinierendsten und komplexesten Werke der Oratorischen Musik. Die Struktur des Werks mit seiner Doppelchörigkeit in Chor und Orchester und auch die unterschiedlichsten Besetzungen innerhalb des dreistündigen Werks machen die einzigartige Architektur dieses Kunstwerkes aus. Eine rein konzertante Aufführungssituation kann den größten Teil dieser wunderbaren Strukturen nur zum Teil hörbar machen.
Unsere Aufführung der Matthäuspassion als Teil unserer Konzertreihe „Neues Hören“ sortiert alle konventionellen räumlichen Begebenheiten in neuer und innovativer Weise; Chor und Publikum werden Teil des Geschehens. Mit unserer Konzeption verfolgen wir das Ziel, die Matthäuspassion in ihrer Komplexität und die Tiefe dieser Musik akustisch und visuell ganz neu erfahrbar zu machen.

Rückschau patchwork@MASS

Rückschau auf unsere Pfingstkonzerte 2019 – patchwork@MASS

‘Neues wagen. Offen sein und flexibel.’ Das war das Motto unseres Konzertprogramms. So schreibt es auch die FAZ (die Kritik hier in Auszügen): Ein “Kyrie von Monteverdis ‘Messa’ von 1651 kontrastierte mit einem Kyrie von Knut Nystedt von 2003. Der ambitionierte Laienchor … begeisterte sauber intonierend mit den Klangflächen von Nystedt”. “Die erfreulich vielen jungen Gesichter zeigen sich auch den anderen anspruchsvollen a-capella-Werken gewachsen.”
Die Improvisationen von Dell-Lillinger-Westergaard lobt auch Julia Mädrich von der  Oberhessische Presse aus Marburg: “Faszinierend war … die Interaktion der drei Musiker”. “Der Höhepunkt des Konzerts war das gemeinsame Schlusswerk beider Ensembles, … Arvo Pärts ‘Da pacem Domine’.”