Neues Hören 2020 – Matthäuspassion in einer räumlichen Installation

J. S. Bachs Matthäuspassion in einer räumlichen Installation

Christian Rathgeber, Florian Küppers (Evangelist, Jesus)
Heike Heilmann, Ulrike Malotta, Matthias Horn, Theodore Browne (Arien)
Regie/Design: Johann Diel und Paula Mierzowsky
Musikalische Leitung: Jonathan Hofmann

31. Mai und 01. Juni 2020, jugend-kultur-kirche sankt peter, Frankfurt

Bachs Matthäuspassion gilt allgemein als eines der faszinierendsten und komplexesten Werke der Oratorischen Musik. Die Struktur des Werks mit seiner Doppelchörigkeit in Chor und Orchester und auch die unterschiedlichsten Besetzungen innerhalb des dreistündigen Werks machen die einzigartige Architektur dieses Kunstwerkes aus. Eine rein konzertante Aufführungssituation kann den größten Teil dieser wunderbaren Strukturen nur zum Teil hörbar machen.
Unsere Aufführung der Matthäuspassion als Teil unserer Konzertreihe „Neues Hören“ sortiert alle konventionellen räumlichen Begebenheiten in neuer und innovativer Weise; Chor und Publikum werden Teil des Geschehens. Mit unserer Konzeption verfolgen wir das Ziel, die Matthäuspassion in ihrer Komplexität und die Tiefe dieser Musik akustisch und visuell ganz neu erfahrbar zu machen.