Künstlerische Leitung

Jonathan Hofmann

Die innerliche und äußerliche Aussage von Musik authentisch darzustellen, ist für Jonathan Hofmann das wichtigste Anliegen. Neben Professionalität, Zielstrebigkeit, eigener Freude und Liebe zur Musik zielt Singen vor allem auf eine intensive Darstellung von Wort und Gefühl. Wenn ein Chor gemeinsam Musik authentisch darstellen möchte, bedarf es einer kollektiven und gleichzeitig individuellen Auseinandersetzung. Wenn dieser Spagat gelingt, begeistert Musik.

Jonathan Hofmann studierte Schulmusik an der Musikhochschule Mainz und danach Dirigieren bei Prof. Winfried Toll an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt. Er studierte Klavier bei Prof. Heinz Zarbock und Gesang bei Berthold Possemeyer. Während seines Studiums in Frankfurt war er Assistent von Prof. Ralf Otto am Bachchor Mainz. Einstudierungen und die Leitung vieler Aufführungen zahlreicher Aufführungen von Werken im Bereich der oratorischen und der A-cappella-Musik rundeten seine Ausbildung und Erfahrung ab.

Jonathan Hofmann gründete 2013 das RheinMainEnsemble (Mainz), welches bis heute im Rhein-Main-Gebiet zu den gefragtesten Kammerchören gehört. 2017 gewann er mit dem Ensemble den 1. Preis des Landeschorwettbewerbes Rheinland Pfalz in der Kategorie gemischte Kammerchöre und durfte 2018 am Deutschen Chorwettbewerb teilnehmen.

Neben seinem Schwerpunkt für klassische Musik arbeitet Hofmann von
Beginn an auch im Bereich der Popularmusik und leitet dort die Formation Soundwerk (Hofheim). Arrangements für Chor, Band und Solisten zeichnen die begeisternden und mitreißenden Veranstaltungen aus. 2014 übernahm Hofmann, in Nachfolge von Joachim Martini, die künstlerische Leitung-besser der Jungen Kantorei in Frankfurt, Marburg und Heidelberg. Hofmann konnte mit der Jungen Kantorei eine überregional anerkannte Institution und Klangkörper weiter formen, der heute vor allem neben einer überregionalen regen Konzerttätigkeit mit seinen mutigen und innovativen Konzepten für oratorische Musik überzeugt.

Hofmann initiierte die Konzertreihe Neues Hören, unter Beratung von Prof. Barbara Mittler und Prof. Silke Leopold, welche oratorische Werke in einen neuen Kontext stellt und dahingehend verändert, Hörgewohnheiten zu durchbrechen und inhaltliche Themen aktuell zu beleuchten. Hierbei arbeitet Hofmann mit Regisseuren, Komponisten und auch internationalen Künstlern zusammen.

2015 gründete Hofmann die Konzertreihe Junge Kantorei für Junge Ohren, in welcher er seinem Auftrag für kulturelle Bildung, vor allem aber seiner Freude mit Kindern und Jugendlichen zu arbeiten, nachgeht. Zuhörer von morgen werden gewonnen, indem sie heute partizipieren können. Ob als Mozart verkleidet moderierend oder mit Jugendlichen eine szenische Performance erarbeitend findet Jonathan Hofmann für jedes Konzept kreative Ideen und Impulse, welche er dann mit einem Team aus Pädagogen umsetzt.

www.jonathanhofmann.de

www.rheinmainensemble.de

www.junge-kantorei.de